post-image

ESC: Riesen-Skandal um deutsches Jury-Mitglied

Love

Felicia Lu, 26, sollte Mitglied der deutschen ESC-Jury werden. Wegen eines Regelverstoßes wurde die Sängerin kurzfristig ausgeschlossen.

© Getty Images

Felicia Lu sollte Teil der deutschen ESC-Jury sein.

© Getty Images

Wegen eines Regelverstoßes wurde sie nun aus der Jury ausgeschlossen.

© Getty Images

Die 26-jährige Sängerin nahm im März selbst am Vorentscheid teil.
ESC: Die deutschen Platzierungen in den letzten Jahren – Stefan Raab, Max Mutzke, Lena, Jamie-Lee Kriewitz, Michael Schulte & Co.

Zur kompletten Fotostrecke

  • Am 14. Mai findet das ESC-Finale in Turin statt
  • Felicia Lu sollte eines der fünf deutschen Jury-Mitglieder sein
  • Ein Regelverstoß kostete der Sängerin nun aber den Platz

ESC 2022: Felicia Lu aus deutscher Jury ausgeschlossen

Der Eurovision Song Contest 2022 steht in den Startlöchern. Am Dienstagabend (10. Mai) findet das erste Halbfinale in Turin statt, am Samstag (14. Mai) steigt dann das große Finale. Für Deutschland geht Malik Harris ins Rennen. Der NDR hat nun auch die fünf deutschen Juroren verkündet. Michelle, Max Giesinger, Tokunbo, Christian Brost und Felicia Lu werden die musikalischen Beiträge im zweiten Halbfinale und im Finale bewerten, hieß es in einer Pressemitteilung. Doch nur kurz nach dieser Verkündung kam es zu einer Änderung: Felicia Lu wurde aus dem Amt ausgeschlossen.

Auf dem offiziellen Instagram-Account zum deutschen ESC heißt es:

Eigentlich sollte Felicia Lu Mitglied der deutschen ESC-Jury sein. Im März hatte sie aber schon ihre Favoriten des diesjährigen Wettbewerbs veröffentlicht. Das verstößt gegen die EBU-Regeln. Daher musste der NDR sie nun ausschließen.

Emotionales Statement

Für die Sängerin ist das natürlich ein großer Schock. In einem Statement auf Instagram beschreibt sie die Situation als “ärgerlich, nervig und traurig” und gibt an, “sehr traurig” wegen der Entscheidung zu sein. In dem Video erklärt Felicia auch die genauen Hintergründe, die zu ihrem Ausschluss geführt haben:

Ich habe an der deutschen Vorentscheidung teilgenommen. Als die vorbei war, haben mich Fanblogs gefragt, ob ich Punkte für die Beiträge anderer Länder vergeben wollen würde. Offensichtlich habe ich das gemacht, denn ich liebe den ESC und alles, was damit zu tun hat.

Zu diesem Zeitpunkt standen die Jurymitglieder noch nicht fest.

Natürlich hätte ich, wenn ich gewusst hätte, dass ich gefragt werden würde, das nicht gemacht,

beteuert die 26-Jährige.

Moderatorin Jess Schöne rückt jetzt für Felicia nach.

Verwendete Quellen: NDR, Instagram

Reference-www.ok-magazin.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.