post-image

“Let’s Dance”: Traurige Beichte von Amira Pocher

Love

Amira Pocher: “Es trifft dich. Das kann man nicht abschalten”

Eine Taktik, an der sich Mathias Mester nach eigenen Angaben ein Beispiel hätte nehmen sollen, denn der Sportler liest sich die Kommentare auf der offiziellen “Let’s Dance”-Seite nicht nur durch, sondern scheint sie sich teilweise auch zu Herzen zu nehmen: “Wer ist so drauf? Ich würde niemals jemanden beleidigen, sondern mir meinen Teil denken und fertig. Warum macht man sowas? Wahrscheinlich können die nicht mal besser tanzen. Es war schon so, dass mich das unter Druck gesetzt hat. Ich habe mich gefragt: ‘Bin ich wirklich so scheiße?”, so 35-Jährige.

Doch ganz so knallhart, wie Amira Pocher sich anfangs noch geäußert hatte, war sie in der besagten Podcast-Folge zum Ende hin nicht mehr. Die 29-Jährige verriet, dass man sich nicht komplett von fiesen Kommentaren abschotten könne – ganz egal, wie sehr man es versuchen würde:

Man sagt dann zwar immer: ‘Ja ja, das sind ja nur irgendwelche Leute, aber in dem Moment, wo du es liest: Es trifft dich. Das kann man nicht abschalten, das kann man nicht vermeiden. Deshalb ist meine Regel: Gar nicht erst anklicken.

Und das ist wohl auch leider das Einzige, was machen tun kann. Außerdem haben sowohl Amira Pocher als auch Mathias Mester mindestens genauso viele, wenn nicht sogar noch mehr, Fans als Hater – und die sind schließlich viel wichtiger.

“Let’s Dance” läuft immer freitags um 20:15 Uhr auf RTL und jederzeit bei RTL+.

Verwendete Quellen: Podcast “Hey Amira”

Reference-www.ok-magazin.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.