post-image

“Alles was zählt”: Neuer Vergiftungs-Anschlag auf Maximilian

Love

22. April: Maximilian landet im Krankenhaus

Jetzt kommt es offenbar richtig dicke: Maximilian (Francisco Medina) landete vor wenigen Tagen nach einem Geschäftsessen mit Justus (Matthias Brüggenolte) im Krankenhaus. Der Grund? Angeblich eine Rizin-Vergiftung. Schnell fiel der Verdacht auf Justus, mit dem Maximilian bekanntermaßen kein gutes Verhältnis hat. Doch wenig später kam heraus, dass Maximilian die Vergiftung nur vorgetäuscht hatte, um seinen Erzfeind loszuwerden. Blöd nur, dass ihm sowohl Justus als auch Ehefrau Nathalie (Amrei Haardt) nun auf die Schliche kommen, was Maximilian zunehmend unter Druck setzt. Um nicht aufzufliegen, lässt er sich zu einem äußerst riskanten Plan hinreißen: In der Folge vom 28. April entschließt er sich dazu, sich tatsächlich mit Rizin zu vergiften! Er täuscht vor, sich bei einem Kaffee an der Schranke mit Justus aussprechen zu wollen, doch der Unternehmer lehnt ab und geht. Währenddessen ist zu sehen, wie sich Maximilian das Gift in seinen Kaffee schüttet und ihn anschlißend tatsächlich trinkt, wenig später wird er als Notfall ins Krankenhaus eingeliefert. Der Grund für diese riskante Aktion liegt wohl auf der Hand: Er will um jeden Preis von sich ablenken und weiterhin Justus belasten. Ob das gelingen wird?

21. April: Überraschender Serientod von Richard?

Bei den Steinkamps bahnt sich ein neues Drama an: Völlig überraschend verabschiedete sich Richard Steinkamp (Silvan-Pierre Leirich) vor einigen Wochen aus der Serie, um sich in Korea einer neuartigen Herz-OP zu unterziehen. Und nun könnte es sein, dass das Serien-Urgestein gar nicht erst nach Essen zurückkehren wird. In einer “Alles was zählt”-Folge der kommenden Woche, die schon jetzt bei RTL+ verfügbar ist, erhält Ehefrau Simone (Tatjana Clasing) einen Anruf ihrer Tochter Vanessa (Julia Augustin), die ebenfalls als Ärztin in Korea arbeitet. Im Gespräch mit ihrer anderen Tochter Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen) kommt dann heraus, dass bei Richard doch mehr gemacht werden muss, als bislang angenommen – und dadurch steigt das Risiko, dass er die OP nicht überleben wird: “Das Risiko ist anscheinend ziemlich hoch …”, beginnt Simone, bis Jenny ihr ins Wort fällt: “Dass er die OP nicht überlebt?”. Dennoch wolle Richard den Eingriff durchführen lassen, was Jenny und Simone extrem beunruhigt. Könnte es sein, dass sich hier ein dramatischer Serientod anbahnt? Für die Fans wäre das wahrscheinlich ein Schock, denn immerhin ist Silvan-Pierre Leirich von Anfang an bei “Alles was zählt” mit dabei. Bleibt zu hoffen, dass Richard gesund und munter zurückkehren wird …

20. April: Kommt die Wahrheit jetzt ans Licht?

Es war der Mega-Schock: Nach einem gemeinsamen Geschäftsessen mit Justus (Matthias Brüggenolte) brach Maximilian (Francisco Medina) plötzlich zusammen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die schockierende Diagnose: Eine Rizin-Vergiftung, die auch hätte tödlich verlaufen können. Schnell verdächtigten Maximilians Frau Nathalie (Amrei Haardt) und Mama Simone (Tatjana Clasing) Justus, Maximilian vergiftet zu haben. Was die dabei aber nicht ahnten: Maximilian wurde gar nicht vergiftet! Er hatte den Anschlag nur vorgetäuscht, indem er einen Labormitarbeiter bestochen hatte. Der Grund: Er will Justus loswerden – und zwar um jeden Preis. Doch nun scheint ihm der auf die Schliche zu kommen. Im Zentrum begegnet er einem nervös wirkenden Maximilian mit einem ihm unbekannten Mann, beide verlassen Hals über Kopf das Gebäude, als sie Justus sehen. Als der Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen) wenig später im Krankenhaus aufsucht, sieht er genau diesen Mann plötzlich wieder – und wird misstrauisch, als er erfährt, dass es sich bei ihm um einen Mitarbeiter des Labors handelt. Fliegt Maximilians falsches Spiel nun auf?

19. April: Malu zeigt wieder Interesse an Justus

Diese Wendung dürfte den “Alles was zählt”-Fans ganz und gar nicht gefallen: Die sind mittlerweile schon genervt von dem wochenlangen Liebes-Chaos zwischen Malu (Lisandra Bardél), Justus (Matthias Brüggenolte) und Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen). Eigentlich ist klar, dass Justus und Jenny sich lieben, doch Malus Schwangerschaft und die Tatsache, dass sie wieder bei Justus eingezogen ist, sorgten dafür, dass sich Justus und Jenny wieder voneinander entfernten. Zuletzt ließ sich Jenny sogar auf einen anderen Mann ein, doch nun wird ihr klar, dass sie Justus einfach nicht vergessen kann. In der Folge vom 25. April, die schon jetzt bei RTL+ verfügbar ist, sagt sie ein geplantes Date ab, weil sie Justus nicht aus dem Kopf bekommt. Kurzerhand entschließt sie sich dazu, ihn anzurufen und ihm ihre Gefühle mitzuteilen. Was sie nicht ahnt: Der sitzt gerade bei Malu auf dem Bett, nachdem die ihm zeigen wollte, wie sich die Tritte ihres gemeinsamen Babys anfühlen. Es kommt zu einem nahen Moment zwischen den beiden – und dabei soll es nicht bleiben, wenn es nach Malu geht. Verführerisch streicht sie sich ihr Negligé von der Schulter und fragt ihren Noch-Ehemann, ob er die Nacht bei ihr im Bett verbringen möchte. Ein eindeutiges Angebot. Doch geht Justus darauf ein? Sollte dem so sein, dürfte damit endgültig besiegelt sein, dass es für ihn und Jenny keine Zukunft mehr gibt …

Was letzte Woche rund um “Alles was zählt” los war, liest du hier!

“Alles was zählt” läuft montags bis freitags um 19:05 Uhr auf RTL und jederzeit bei RTL+.

Reference-www.ok-magazin.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.